Cannabis Sämlinge Pflegen 

Wo waren wir stehen geblieben? Ahja, wie bereits erwähnt, treten Cannabis – Samen meistens nach 24 Stunden bis 96 Stunden ab dem Moment in dem die (keimende) Saat in das Medium gesetzt wurde, aus dem Medium heraus. Diese Baby Cannabis Pflänzchen, bestehend aus einem Stil und zwei Saatlobben (Kotyledone), werden ab diesem Moment Cannabis-Sämlinge (Seedlings) genannt. In dieser Ausgabe meiner Kolumne werde ich tiefer eingehen in die Pflege von Sämlingen.

Inside the Cannabis Seed ASC Germinated Cannabis Seed

Cannababies

Sämlinge sind zarte Cannabis-Babys, die viel Liebe, Aufmerksamkeit, Geduld, Wasser, Wärme und Licht brauchen. Ja, eine ganze Menge, genau wie ein echtes Baby! Aber bei Sämlingen kann man davon ausgehen, dass ein kleiner Fehler (sprich: zu wenig Wasser, kein Licht, zu hohe/niedrige Temperatur) fatal ist, ein Sämling stirbt dann, also Fehler können wir uns nicht erlauben. In dem Moment, wo ein Sämling aus dem Medium austritt, beginnt die Sämling-Phase (Teil der vegetativen Phase). Aber das ist noch lange nicht alles, denn in diesen delikaten ersten paar Wochen der vegetativen Phase ist es von großer Wichtigkeit, dass ein Sämling immer verfügt über:

  • direktes Licht; Sämlinge wachsen zum Licht, je direkter das Licht, desto weniger der Sämling sich zum Licht hinstrecken muss, also bleibt er kompakter, womit vermieden wird, dass der Stil lang und schlapp wird und dass der Sämling dadurch knickt
  • 24 Stunden Beleuchtung für die ersten 2 Wochen ab dem Austreten aus dem Medium, danach 18 Stunden Beleuchtung und 6 Stunden dunkel: 18/6 Beleuchtungsschema
  • Wasser
  • eine Temperatur zwischen 20-25 Grad Celsius
  • Luftfeuchtigkeit > 70% für die ersten 2 Wochen, danach >60%
  • Nährstoffe (Wachstums-Nährstoffe)

Fehlt einer oder mehrere der obenstehenden Faktoren, wird die Lebensfähigkeit der Cannabis Sämlinge abnehmen. D.h. dass die Wahrscheinlichkeit groß ist, dass die Sämlinge es nicht überleben werden.


Cannabis Zaailing @EsjeHerb

Pflege

Wie bereits erwähnt, sind Sämlinge sehr sensibel für Umgebungsfaktoren. Bei dem Fehlen von direktem Licht werden Sämlinge sich ausstrecken um doch noch das Licht zu erreichen, das ist nicht wünschenswert. Das Licht muss zu den Sämlingen kommen anstatt andersrum. Dadurch werden die Internodien der Sämlinge dicht aufeinander bleiben, außerdem fördert dies die Stabilität des Stiles. Sorgen Sie also dafür, dass der Sämling immer wie folgt steht:

  • direktes Sonnenlicht (niemals im Schatten wegen des Streckens) oder
  • direkte LED-Beleuchtung oder
  • direkte T5 Fluoreszenz-Beleuchtung
  • direkte HPS-Beleuchtung (Achtung: HPS-Beleuchtung in den ersten 2 Wochen nach der Keimung ist nicht empfehlenswert, da HPS zu viel Wärme abgibt und das Licht zu stark ist. Wenn HPS dennoch gebraucht wird, stellen Sie die Sämlingen dann nicht zu dicht auf die Lichtquelle und sorgen Sie dafür, dass die Luftfeuchtigkeit über den 70% bleibt um zu vermeiden, dass die Sämlinge verbrennen/austrocknen)

CannaBabies under t5 light CannaBabies under LED light

Wurzeln

Die Entwicklung der Wurzeln eines Sämlings ist wichtig fürs den Verlauf einer gesunden Wachstums- und Blüte Phase. Sorgen Sie daher dafür, dass die Sämlinge so wenig wie möglich Energie in das Schwitzen* stecken, sondern dass diese Energie in das Wachstum der Wurzeln und in das Wachstum der Blätter gesteckt wird. Aber wie kann man dann dafür sorgen, dass die Sämlinge fast nicht schwitzen? Sorgen Sie dafür, dass ausreichend Feuchtigkeit in der Luft enthalten ist, eine hohe Luftfeuchtigkeit ist wichtig in der vegetativen Phase. Halten Sie die Luftfeuchtigkeit zwischen 70-80% für die ersten 2 Wochen und sorgen Sie danach dafür, dass während der vegetativen Phase die Luftfeuchtigkeit auf jeden Fall über 60% bleibt.

* Schwitzen: Cannasbispflanzen schwitzen aus einigen wichtigen Gründen u.a. Temperaturregelung, Transport von Mineral- und Nährstoffen zu den Pflanzenzellen (Osmose) und dem Erhalt von Kohlendioxid aus der Luft. Durch das Schwitzen kann die Pflanze sich selbst kühlen und durch Schwitzen wird Wasser die Pflanze verlassen wodurch dann wieder Wasser mit Nährstoffen absorbiert wird durch die Wurzeln (durch Osmose). Beim Schwitzen öffnen Pflanzen ihre Hautmündchen (Stomata) damit Wasser die Pflanze verlassen kann und CO2 aufgenommen werden kann.

Cannabis Leaf Details ASC

Je nach dem welches Medium Sie benutzen, wird auch der pH-Wert des Mediums und Nährwasser gut kontrolliert werden müssen. Nährstoffe die über Bewässerung in das Medium gelangen, können nämlich nur durch die Pflanzenwurzeln innerhalb bestimmter pH-Werte aufgenommen werden . Die idealen pH-Werte für Cannabispflanzen ist ein pH zwischen 5,5-6,5 (Hydro/Coco) oder 6,0-7,0 (Erde).

Cannabis Roots @EsjeHerb

Cannabiswurzeln wachsen als Antwort auf Erschöpfungs-Zonen (siehe Doku ‚What Plants Talk About“ für sehr interessante Bilder davon https://www.youtube.com/watch?v=CrrSAc-vjG4). Dies bedeutet, dass die Wurzeln nach ‚außen‘ wachsen, auf der Suche nach Wasser und Nahrung. Wenn eine Wurzel das ganze zur Verfügung stehende Wasser und Nährstoffe aufgenommen hat in einem bestimmten Gebiet des Wachstumsmediums, dann wird diese außerhalb des Gebietes weiter wachsen um so mehr Wasser und Nährstoffe zu finden. Auf diese Weise füllt die Cannabispflanze schließlich das Wachstumsmedium völlig aus mit Wurzeln.

 

Die Wachstumsphase (Vegetative Phase)

Nach den ersten 2 Wochen der Sämling-Phase (vegetative Phase) beginnt der Hauptteil der vegetativen Phase. Diese wird auch die Haupt-Wachstumsphase genannt oder die 18/6 Periode, da während dieser Phase die Pflanzen nur noch am Wachsen sind als Vorbereitung auf die Blüte Phase. Möchten Sie mehr wissen über die Wachstumsphase, behalten Sie dann meine Kolumne im Auge….

Happy Growing!